Savonlinna

File 179

Am Saimaa See ca. 100 km nördlich von Lappeenranta liegt die kleine Stadt Savonlinna. Sie wurde am Anfang des 17. Jahrhunderts im Schutz der Burg Olavinlinna, und damit im Grenzgebiet zwischen Russland und Schweden, gegründet. Heute hat die Stadt knapp 28.000 Einwohner und ist unter anderem bekannt für die dort im Sommer stattfindenden Opernfestspiele und die Burg Olavinlinna. Olavinlinna wurde 1474 gebaut und liegt auf einer kleinen Felseninsel nahe des Stadtzentrums. In der Burg selbst gibt es zwei Ausstellungen. Eine der Ausstellungen beschäftigt sich mit der Geschichte der Burg zeigt damit zusammenhängende Gegenstände. Die andere beschäftigt sich mit orthodoxen Reliquien, die unter anderem aus Russland in die Region gekommen sind als Schweden diese an das Russische Kaiserreich verlor. In Hof der Burg finden außerdem die alljährlichen Opernfestspiele statt und einige Räume werden auch für Veranstaltungen und kleinere Ausstellungen genutzt.
File 249Im relativ kleinen Zentrum von Savonlinna findet sich unter anderem das Museum der Provinz Savonlinna. Zusätzlich zu Informationen über die Region gibt es hier auch die größte Flotte an historischen Dampfschiffen in Finnland als Museumsschiffe zu besichtigen. Wer den Saimaa See und die Natur um Savonlinna erkunden möchte erhält im, dem Museum angeschlossenen, Nestori Informationszentrum Informationen über Wanderungen und Bootsfahrten in der Umgebung. Ein weiteres schönes Ziel in Savonlinna selbst ist die Kathedrale der Stadt.
Etwas weiter entfernt befinden sich noch zwei besondere Sehenswürdigkeiten der Region. Im ca. 23 km entfernten Kerimäki steht die in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete größte Holzkirche der Welt und ca. 20 km von Savonlinna entfernt liegt das finnische Forstmuseum Lusto, in dem Besucher einen Eindruck von der Wichtigkeit des Waldes in Finnland bekommen.