Sehenswürdigkeiten in Finnland

File 397

Finnland hat seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ein Großteil dieser Sehenswürdigkeiten sind historische Bauten und Burgen aber auch die Natur Finnlands muss teilweise mit zu den Sehenswürdigkeiten des Landes gezählt werden und das nicht nur weil sie oft die historischen Bauten umgibt und dadurch noch schöner macht. Wer Finnland besucht kommt an dem Besuch mindestens einer Burg praktisch nicht vorbei. Auf Grund der Geschichte der Region und der in manchen Gegenden häufig wechselnden Herrschaft zwischen Schweden und Finnland wurden besonders von Schweden große Anstrengungen unternommen die Grenzen und Städte in Finnland zu sichern. Daher haben heute die meisten großen Städte eine Burg, und das nicht zuletzt weil die Städte sich im Schutze der Burg einigermaßen sicher entwickeln konnten. 

 

File 270

Diese Burgen sind zumeist im Laufe des letzten Jahrhunderts restauriert worden und befinden sich daher heute in einem guten Zustand. Die meisten dieser Burgen werden heute auch als Museum oder zum Beispiel für Veranstaltungen genutzt.
Besonders zu erwähnen sind hierbei die Burg Turku, die eines der meistbesuchten Museen Finnlands beherbergt und die Burg Olavinlinna in Savonlinna in der seit langem die beliebten Savonlinna Opernfestspiele abgehalten werden.

Die meisten dieser Burgen haben ihren Ursprung im Mittelalter und wurden durch die stetige Nutzung auch öfter ausgebaut. Nachdem sie militärisch von Nutzen waren dienten sie dann oft als Gefängnisse bis sie restauriert und zu Sehenswürdigkeiten und touristischen Zielen wurden. Eine Ausnahme von dieser Norm bildet die Seefestung Suomenlinna in Helsinki. Sie wurde erst im 18. Jahrhundert gebaut, und gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe.
Neben den Burgen des Landes gibt es auch viele Kirchen, die sehenswert sind. Hierzu zählen zum Beispiel die Dom von Helsinki und dem Dom von Turku. Besonders sehenswert sind die Holzkirchen des Landes. Auch hier hat Finnland mit der Kirche von Petäjävesi ein UNESCO Weltkulturerbe zu bieten. Die kleine Landkirche, die in Blockbauweise gebaut wurde, ist ein besonders gutes Beispiel für traditionelle Holzbauweise in Finnland und wurde so restauriert, dass sie auch heute noch ihrem ursprünglichen Zustand entspricht.

File 249

Eine weitere Kirche, die interessant ist, ist die Kirche von Kerimäki die weltweit die größte nur aus Holz gebaute Kirche ist. Gerade die alten Holzbauten in Finnland sind allerdings oft nur im Sommer für Besucher geöffnet. In manchen Städten wie zum Beispiel Porvoo und Rauma finden Besucher auch heute noch eine Altstadt aus Holzhäusern vor, die von vielen kleinen Gassen durchzogen ist. Die Altstadt von Rauma ist sogar so gut erhalten, dass sie zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

File 237

In Finnland gibt es außerdem mehrere Freilichtmuseen, in denen historische Häuser aus ganz Finnland zusammengetragen wurden um sie für Besucher zugänglich zu machen. Neben all diesen geschichtlichen Sehenswürdigkeiten findet man in Finnland auch besondere Parks, wie zum Beispiel den Zoo von Rauma, der nördlich des Polarkreises liegt und durch seinen Aufbau und die Tiere der Polarregionen ein besonderes Erlebnis bietet. In Rovaniemi gibt es das Weihnachtsmanndorf, das besonders im Winter ein beliebtes Ziel für Besucher ist.

File 267

Genau wie das Weihnachtsmanndorf ist auch die Muminwelt für Kinder ein Erlebnis, da es Kindern, die die Mumin Geschichten von Tove Jansson kennen erlaubt in die Welt aus den Geschichten einzutauchen. Besonders ein Besuch des Weihnachtsmanndorfes und des Zoos in Ranua werden spätestens dann ein einmaliges Erlebnis wenn es in Lappland Winter ist, alles von Schnee bedeckt ist und in der langen Polarnacht die Nordlichter leuchten. Viel Spaß mit den Sehenswürdigkeiten Finnlands!