Petkeljärvi Nationalpark

File 155

Der Petkeljärvi Nationalpark liegt in der Region Nord-Karelien im Osten Finnlands, nahe der Russischen Grenze. Der Park ist mit seiner Größe von nicht einmal zehn Quadratkilometern einer der kleinsten Nationalparks in Finnland. Das Gebiet in dem der Park liegt ist weitestgehend unbewohnt und der Park ist Teil des von der UNESCO geschaffenen Biosphärenreservats Nord-Karelien. Der Petkeljärvi Nationalpark selbst wurde schon in der Mitte des 20. Jahrhunderts geschaffen und kann sowohl zu Fuß als auch vom Wasser aus erkundet werden. Die Landschaft des Parks setzt sich zusammen aus Seen und Wäldern.

Eine geologische Besonderheit des Parks sind natürlich entstandene bewaldete Sandwälle. Diese Esker genannten Sandwälle sind ein Relikt aus der Eiszeit. Sie File 209wurden von kleinen Flüssen aus Schmelzwasser unter den Gletschern aufgeschichtet, die Finnland während der Eiszeit bedeckten. Ihr Aussehen ähnelt einem Bahndamm und die Wanderwege des Parks verlaufen zum Teil auf den Eskern, so dass man die Umgebung von dort aus besonders gut erleben kann. Auf den Eskern und in der sie umgebenden Landschaft des Petkeljärvi Nationalparks findet man eine von der Forstwirtschaft in Finnland unberührt gebliebene Wald und Seen Landschaft mit Kiefernwäldern, in denen die ältesten Bäume über 100 Jahre alt sind. Auf Grund dieser außergewöhnlichen Landschaft ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel in Finnland. Eine weitere Besonderheit des Parks sind die noch heute sichtbaren Reste der finnischen und russischen Stellungen, die sich im Gebiet des Parks befinden. Die Gräben stammen aus der Zeit des Winterkrieges und sind in die Natur des Petkeljärvi Nationalparks eingebettet. Sie sind ein wichtiges Zeugnis der Geschichte Finnlands und wurden deswegen auch teilweise restauriert und sind für Besucher zugänglich.