Nationalparks

File 224

Finnland ist bekannt für seine beeindruckende Natur und daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass in Finnland großer Wert darauf gelegt wird eben diese Natur zu schützen und zu bewahren. Dies wird besonders deutlich durch die große Zahl an Nationalparks, die in Finnland seit der Entstehung des Landes geschaffen wurden. Einige der Parks wurden schon in den 50er Jahren gegründet und in den 80er und 90er Jahren kamen noch viele weitere hinzu. So kommt es, dass es heute in Finnland fast 40 Nationalparks gibt, die sich über das ganze Land verteilen. Die Größe der Parks reicht hierbei von sehr kleinen Parks, die nur 6 Quadratkilometer groß sind, bis hin zu Parks die sich über fast 3000 Quadratkilometer erstrecken. Die großen Parks befinden sich vorwiegend im Norden von Finnland, speziell in Lappland und Nordösterbotten. Diese Parkgebiete sind weitgehend unberührt und unbewohnt und machen mehrtägige Trekking Abenteuer durch die Wildnis Nordfinnlands möglich. Innerhalb dieser Parks gibt es auch praktisch keine Straßen, so dass man sich nur zu Fuß oder zu Wasser fortbewegen kann. Hier im Norden Lapplands fand auch vor über 100 Jahren ein Goldrausch seinen Anfang und noch heute gibt es vereinzelte Goldwäscher in speziell dafür freigegebenen Gegenden des Nationalparks.
File 218Im Süden von Finnland findet man häufig kleinere Parks, die es Besuchern ermöglichen kürzere Wanderungen und Tagestouren zu unternehmen und dabei Finnlands Natur zu erleben. Grundsätzlich wird bei den Naturparks in Finnland auch immer Wert darauf gelegt den Schutz und den Erhalt der Natur innerhalb der Nationalparks möglichst gut mit der touristischen Nutzung zu verbinden. Dies zeigt sich auch daran, dass viele Nationalparks in Finnland in den letzten Jahren entsprechend ausgezeichnet wurden. Neben den Nationalparks in Nord- und Südfinnland finden sich noch einige Parks entlang der Küsten des Landes. Besonders an Finnlands Westküste liegen mehrere Nationalparks, welche die dort seit der Eiszeit entstandenen Schären schützen. 

File 215

Einige der Nationalparks Finnlands sind außerdem von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt worden.
Es gibt viele Möglichkeiten die Nationalparks Finnlands zu erkunden. Grundsätzlich kann man dies natürlich zu Fuß tun und die ausgewiesenen Wanderrouten nutzen. Teilweise ist es aber auch möglich diese mit dem Rad zu befahren. Auf Grund der vielen Seen und Flüsse in Finnland bietet sich es sich auch an die Wasserwege in den Parks zu nutzen. Auch wenn vor allem der Süden von Finnland eher flach ist findet man oft in den Parks Erhebungen in der Landschaft von denen aus man eine besonders gute Aussicht auf die Szenerie der Parks hat. Besonders in den Parks im Süden findet man auch oft Aussichtstürme oder teilweise auch Skigebiete und andere Einrichtungen, welche die touristische Nutzung fördern. Die Nationalparks bieten Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen und besonders in der Wildnis der großen Parks im Norden finden sich auch heute noch zum Beispiel Bären, Adler und Elche in großer Zahl.