Koli Nationalpark

File 128

Im Osten Finnlands in der Region Nord-Karelien liegt der Koli Nationalpark. Er befindet sich ca. 150 km östlich von Kuopio in Richtung der Grenze zu Russland. Geschaffen wurde der Koli Nationalpark am Anfang der neunziger Jahre. Der ungefähr 30 Quadratkilometer große Nationalpark gehört zu den bekanntesten Naturparks in Finnland. Auch wenn er relativ klein ist schützt er doch ein relativ breites Spektrum der finnischen Natur in dieser Region. Der Koli Nationalpark setzt sich hauptsächlich aus bewaldeten Hügeln zusammen und erstreckt sich über mehrere Kilometer entlang des Ufers des Pielinen Sees. Der Pielinen See ist einer der größten Seen Finnlands und trägt durch die besonderen Aussichten, die über den See vom Koli Park aus möglich sind zur Schönheit des Parks bei. Die beste Aussicht über den See und den Park haben Besucher des Parks vom Berg Koli aus. Der Berg Koli ist mit seinen knapp 350 Metern Höhe nicht besonders hoch, aber da die Landschaft in der Region in der der Park liegt sich insgesamt aus eher kleinen Hügeln zusammensetzt ist der Koli Berg trotzdem die höchste Erhebung im Park.
File 218Im Koli Nationalpark wird erfolgreich versucht den Schutz der Natur und die touristische Nutzung zu kombinieren, wofür er auch ausgezeichnet wurde. Durch den Park führen mehrere ausgeschilderte Wanderwege und im Winter gibt es die Möglichkeit im Park Skiwanderwege und Skigebiete zu nutzen. Durch seine kleine Größe kann man hierbei den Park sowohl mit kleinen als auch mit großen Wanderungen ausgiebig erkunden und die Vielfalt an Pflanzen und Tieren und die geologischen Besonderheiten der Berge im Park erleben. Auch kulturell ist der Park interessant, da er früher als Opferstätte diente. Außerdem dient der Park nicht nur dazu die ursprüngliche Natur der Region zu erhalten, sondern auch dazu die in der Gegend traditionell wichtige Landwirtschaft auf Basis von Brandrodung und die dadurch entstandene Natur zu bewahren.