Kajaani

File 370

Die kleine Stadt Kajaani liegt in Zentralfinnland und hat nicht einmal 40.000 Einwohner. Die nächsten größeren Städte von denen aus man Kajaani erreichen kann sind Kuopio und Oulu. Kajaani liegt an einem kleinen Fluss, der in den Oulujärvi fließt. Der Oulujärvi ist einer der größten Seen Finnlands und bot in Kombination mit dem Fluss ideale Bedingungen für frühe Siedlungen. Stadtrechte bekam Kajaani erst 1651 nachdem die Region an Schweden gefallen war und Per Brahe beschloss die gute Lage der Siedlung durch Stadtrechte zu unterstützen und sie so zu einem Zentrum der Region zu machen.
Kajaani entwickelte sich im Laufe der Geschichte stetig positiv obwohl vor allem im 20. Jahrhundert zahlreiche Einwohner die Stadt auf Grund der wirtschaftlichen Lage verließen. Daher ist die Stadt bis heute eher klein geblieben.
Eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Ruinen der alten Burg von Kajaani. Diese wurde am Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet, um die erst kürzlich in den Besitz Schwedens gekommene Region besser verteidigen zu können. Zusammen mit der Gründung Kajaanis wurde die Burg noch weiter ausgebaut und verstärkt. Heute kann man leider nur noch die Ruinen besichtigen, da die Burg am Anfang des 18. Jahrhunderts im großen nordischen Krieg gesprengt wurde. Trotzdem ist die Burg mit ihrer schönen Lage mitten im Fluss einen Besuch wert.
Eine weitere schöne Sehenswürdigkeit ist das schöne Rathaus der Stadt. Es wurde am Anfang des 19. Jahrhunderts vom Carl Ludwig Engel mitentworfen. Das kleine orange-gelbe Holzhäuschen ist immer ein schönes Fotomotiv.
Man sollte auch den Kirchen der Stadt einen Besuch abstatten. Jede ist in einem anderen Stil gebaut und so ist hier besonders der Vergleich der verschiedenen Bauweisen interessant. Die älteste der Kirchen stammt aus dem aus dem 18. Jahrhundert während die neueste erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts errichtet wurde.
Neben einigen weiteren kleinen Sehenswürdigkeiten bietet sich noch die idyllische finnische Landschaft, die sich direkt an die Stadt anschließt als Ausflugsziel an.